Cheesecake mit Himbeerherzchen

Hallo zusammen! Heute gibt es mal wieder ein leckeres Cheesecake Rezept. Kleine feine Kuchen mit einer fruchtigen Himbeernote.

Einfach lecker zum Kaffee wenn man gemütlich auf der Terasse sitzt und die erste Sonne genießen möchte. Für die Zubereitung braucht nicht viel. Lediglich eine Schüssel und ein Schneebesen.

Wichtig ist aber in jedem Fall das die Kuchen im Wasserbad gebacken werden. Das verhindert das die Öberfläche einreißt. Dazu stelle ich die Muffinform einfach in ein tiefes Backblech und gieße soviel heißes Wasser ein das die Förmen bis zur hälfte im Wasser stehen.

Zutaten für ca. 14 Stück:

700 g Philadelphia Doppelrahmstufe

3 Eier

150g Zucker

25 g Mehl

1 Eß Vanilleextrakt

100 ml Sahne

14 runde Vollkornkekse

100 g Himbeeren

Ofen vorheizen 180°  Ober-Unterhitze

Muffinblech mit Papierförmchen auslegen

 

Zubereitung:

1. Die Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen, beiseite stellen.

2.Den Frischkäse in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen oder Handmixer nur so lange verrühren bis die Masse cremig ist.

3.Den Zucker mit dem Mehl mischen und unter den Frischkäse rühren.

4. Jetzt einzeln die Eier untermischen und jedes einzeln gut unterrühren.

5.Die Sahne und das Vanilleextrakt untermischen.

6. 12-14 Papierförmchen mit je einem Keks belegen.

7.Die Masse nun auf die Förmchen verteilen. Dabei diese ruhig randvoll machen. Die Masse geht fast nicht auf beim Backen.

8. Die Form vorsichtig schütteln damit die Teigoberfläche glatt wird.

9. Das Himbeerpüree (am besten mit einer Einwegspritze) punktförmig auf der Oberfläche verteilen. Dabei sollte ein Spiralmuster entstehen. Anschließend mit einem Zahnstocher ohne abzusetzen eine Linie durch die Fruchtpunkte ziehen so das die Herzform entsteht.

10. Das Muffinblech in ein tiefes Backblech stellen und dieses mit heißem Wasser auffüllen damit alle Förmchen gut im Wasser stehen.

11. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca 30 Minuten backen.

12. Nach dem Backen die Küchlein im Ofen auskühlen lassen. Dabei die Ofentüre einen Spalt weit öffnen. Anschließend noch ein paar Stunden – noch besser über Nacht gut kühlen.

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.